Larr ZURÜCK ZUR PROJEKTÜBERSICHT

Penthouses Berlin – Abgeschiedenheit und Luxus über den Dächern

Penthouse

Ganz weit oben, über den Dächern der Hauptstadt, ist es ausgesprochen ruhig und erholsam. Und so richten sich hier viele Leute ein, die ein gesteigertes Bedürfnis nach Abgeschiedenheit und Lebensqualität haben, die zwar die Nähe zur Großstadt und ihren Einrichtungen suchen, beim Rückzug in die eigenen vier Wände aber möglichst ungestört sein möchten. Dieses bieten Penthouses Berlin mit ihrer Rundumsicht über die ganze Stadt und ihrer hochwertigen Einrichtung. Diese Luxuswohnungen erfüllen selbst hohe Ansprüche an Ausstattung, Materialauswahl und auf Wunsche auch Möblierung.

Wer nach diesem gehobenen Wohn- und Lebensgefühl sucht, sich aber auch für einen lebendigen und jungen Kiez entschieden hat, der wird in Berlin-Prenzlauer Berg fündig. Der zentrale Stadtteil im Berliner Osten erlebt seit der Wiedervereinigung einen nahezu beispiellosen Aufschwung. Nachdem es hier vormals eher gutbürgerlich zuging, mischten sich schnell junge Leute – oftmals auch Zugezogene – unter die Alteingesessenen, so dass der Prenzlauer Berg heute ein lebendiger und angenehm abwechslungsreicher Kiez ist, der nicht nur bei jungen Leuten und Familien ausgesprochen beliebt ist.

Penthouses in Berlin-Prenzlauer Berg

Eine der begehrtesten Anlagen im Prenzlauer Berg ist das Haus Vilona, unweit des Arnimplatzes. Hier gibt es 33 Wohneinheiten sowie eine Gewerbeeinheit, die geprägt sind von fußbodentiefen Fenstern sowie einer stilvollen Raumaufteilung und Raumgestaltung. Die Wohngegend rund um den Arnimplatz ist ausgesprochen beliebt und bietet sämtliche Geschäfte und Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Die Bewohner schätzen zudem die unmittelbare Nähe zum Stadtteil Berlin-Mitte. Wie auch im übrigen Prenzlauer Berg wird hier ein nachbarschaftliches Miteinander gepflegt, welches nicht unbedingt typisch für einen so zentral gelegenen Stadtteil ist. Der durchschnittliche "Prenzl' Berger" ist kreativ veranlagt – oder weiß Kreativität zu schätzen. Und so präsentiert sich auch der Stadtteil: locker, inspirierend, familiär und zugleich weltgewandt.

Penthouses
sind in der Regel freistehende Wohneinheiten auf dem Dach eines Gebäudes. Sie sind damit weitestgehend unabhängig vom übrigen Gebäude und bieten ihren Bewohnern somit Abgeschiedenheit und Ruhe, aufgrund der Citylage aber auch Nähe und eine gute Erreichbarkeit aller wichtigen Einrichtungen des täglichen Lebens. Penthouses sind exklusive Immobilien, die in vielen Fällen nicht über den gemeinschaftlich genutzten Aufzug des Hauses erreichbar sind. Besonders im hochpreisigen Segment sind die Wohneinheiten mit eigenen Fahrstühlen versehen – zum Teil sogar mit mehreren.

Großzügige Terrasse für zahlreiche Entfaltungsmöglichkeiten

Die Grundfläche von einem exklusiven Penthouse ist in der Regel etwas kleiner als die Grundfläche des Gebäudes, auf dem es steht. Somit gibt es rings um das Haus genügend Platz, der für eine umlaufende Terrasse genutzt wird. Aufgrund ihrer Lage sind die Terrassen selbstverständlich exklusiv und gehören zum Haus. Die Größen dieser Terrassen sind oftmals beachtlich und bieten nicht nur Platz für zahlreiche Erholungsmöglichkeiten, sondern auch für kleine Grünflächen, auf denen ein kleiner Stadtgarten angelegt werden kann. Oftmals wird diese Möglichkeit gerne genutzt, denn das Landleben und die wirtschaftliche Nutzung von Grünflächen haben derzeit einen hohen Stellenwert, auch bei Städtern. Die sonnigen Dachterrassen sind zudem häufig mit einem Swimmingpool ausgestattet, von dem man einen hervorragenden Panorama-Blick über die Dächer hat. Penthouses in Berlin sind wie fast überall sehr begehrt und werden dementsprechend regelmäßig modernisiert, um Miet- und Verkaufspreise auf hohem Niveau zu halten.

Die Häuser sind nicht immer in privatem Besitz und werden mitunter als Konferenz- oder Veranstaltungsräume genutzt. Bei dieser gewerblichen Nutzung werden die Räume tage- oder auch stundenweise vermietet und sind auf die entsprechenden Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. Große Sitzungstische mit guter technischer Ausstattung wie zum Beispiel Beamer und Audioanlage sind ebenso möglich wie das Einrichten größerer Buffets oder Dinner. Zur Grundausstattung gehören in der Regel eine eigene Bar und eine Garderobe für Gäste. Möglich sind die Ausrichtung jeglicher Dinner-Formen mit zahlreichen Bestuhlungsvarianten (für zum Beispiel Geburtstage oder Hochzeiten), aber auch Firmenpräsentationen oder private Konzerte. Im Allgemeinen ist die technische Grundausstattung in diesem Segment auf dem allerneusten Stand, sei es im gastronomischen Bereich oder im Bereich der visuellen oder akustischen Präsentation.

Gerade in der Hauptstadt ist man inzwischen auf hochpreisige und hochklassige Unternehmens-Veranstaltungen gut eingestellt. Besonders größere Firmen haben in Berlin eine Zweigstelle eingerichtet oder zumindest ein eigenes Büro. Geschäftliche Besprechungen oder Veranstaltungen gehören an der Spree inzwischen zur Tagesordnung. Berlin Penthouses bieten eine gute Infrastruktur, für kleinere und auch für größere Veranstaltungen.

Der Begriff Penthouse ist im deutschen Sprachgebrauch recht geläufig und hat Tradition. Hochhäuser (bzw. mehrstöckige Häuser) mit ausreichendem Platz auf dem Dach, gibt es bereits seit dem 19. Jahrhundert, doch die Häuser über den Dächern, die ein exklusives Wohnerlebnis versprachen, kamen erst später, Anfang des 20. Jahrhunderts richtig in Mode. Erst hier, zeitgleich mit der Einführung des Fahrstuhls, wurde das Leben über den Dächern richtig angenehm, denn zu Fuß wollte kaum jemand die vielen Stockwerke hinter sich lassen. Vor Einführung des Fahrstuhls war das Verhältnis genau umgekehrt: Die begehrten Wohnungen mit gehobener Ausstattung befanden sich wegen ihrer guten Erreichbarkeit in den unteren Stockwerken, die einfachen und günstigen Wohnungen gab es ganz oben.

Penthouses Berlin: zahlreiche Angebote

Penthouses sind in Berlin meistens in den zentralen und "angesagten" Stadtteilen wie zum Beispiel Prenzlauer Berg, Mitte, Friedrichshain oder Kreuzberg zu finden. Hier sind die Menschen bereit, für einen gehobenen Lebensstil etwas zu investieren. Aber auch in den etwas außerhalb gelegenen Stadtteilen werden Immobilien dieser Art immer beliebter, wie zum Beispiel in Köpenick oder Lichtenberg. Die Nähe zu Seen oder zu großen Grünanlagen sowie dem schönen Berliner Umland sind hier ein großer Reiz und ein echtes Kaufargument.

Penthouses sind exklusiv und haben dadurch eine besondere Anziehungskraft. Wer sich für so eine ausgefallene Immobilie entscheidet, der möchte nur ungern Kompromisse eingehen, was in der Regel aber auch nicht nötig ist, denn in diesem Segment des Immobilienmarktes wird verstärkt auf die Wünsche der Interessenten eingegangen. Abgeschiedenheit und Ruhe, mitten in der Stadt. Das ist es, was die meisten Menschen von einem Penthouse erwarten – eine gelungene Symbiose aus elegantem Stadtleben und beschaulich-ruhigem Rückzugsraum auf hohem Niveau.